Startseite

Das Vereinsleben 2016

 

03.11.16 Singen am Adventmarkt

Wir treffen uns um 17:00 Uhr zur Probe im Probelokal. Gegen 17:45 geht plötzlich die Türe auf und ein Teil des Gospelchores steht auf der Matte. Es kommt zu einigen Wortgefechten mit dem Chorleiter des Gospelchores. Auf die Idee von Ernst - die Anderen machen keine Anstalt zu gehen und stören unsere Probe - gehen wir in die Gemeinde und proben dort noch weiter. Gegen 18:45 eröffnen Martin Voithofer und Manfred Pongruber unseren gemeinsamen Auftritt. Wir singen einige Lieder, dazwischen spielt das Duo. Nach ca. 40 Minuten ist unser Auftritt zu Ende. Im Anschluss trinken wir alle noch ein paar Getränke bei den einzelnen Ständen. Und gegen 20:40 gehen auch die letzten nach Hause.

28.11.16 Probe

Kleine Gruppe, ganzer Chor. Wie eben immer. Gute Probe, geht was weiter. Wir gratulieren unserem Obmann zum Geburtstag. Und prompt lädt er uns im Anschluss zum Kogler auf ein Getränk ein - ein herzliches Danke. Dort sitzen dann noch ein paar.

Nicht all zu spät geht es dann nach Hause.

14.11.16 Probe

Beginn um 18:30. Leider nur zu dritt, da ein paar der Anderen (übrigens immer die Gleichen) immer zu spät kommen - warum auch immer. Ab 19:30 Uhr der ganze Chor. Hier ist es so, dass wir pünktlich anfangen können. Bis auf einen sind alle hier. Gute Probe, neues Stück gelernt, andere schwierige Passagen ausgebessert. Im Anschluss lädt uns Manfred zum Robert in die Meilinger Taverene auf 2 Getränke ein (der Chorleiter hat sogar ein drittes bekommen :-)). Nicht zu spät geht es dann nach Hause.

07.11.16 Probe

Ab 18:30 die kleine Gruppe, von 19:30 bis 21:05 der gesamte Chor. Eine gute Probe, es geht einiges weiter. Im Anschluss gehen noch ein paar zum Robert in die Meilinger Taverne.

05.11.16 Fahnenweihe

Wie beim Erntedankfest besprochen, wurde die Fahne organisiert. Ein herzliches Danke an Angelika Hölzl, die alles organisiert hat sowie Ferdinand Lainer, der es gesponsert hat. Wir treffen uns zu Viert, Andeas, Thomas, Stefan und Gerhard, um 16:00 Uhr im Probelokal. Probe bis 16:40, dann rüber in die Kirche. Noch ein wenig Ansingen, dann geht es schon los. Klappt so weit so gut, ausser dass der Chorleiter den Ton falsch angibt - und die anderen Drei zum Glück richtig singen. Wird von den anwesenden Besuchern gelobt, hat offensichtlich gut geklungen. Im Anschluss gehen noch Einige mit Martin zum Bräurup auf ein Bierchen. Gegen 22:00 Uhr löst sich dann alles auf und es geht nach Hause.

Zu den Fotos

 

29.10.16 Jubiläumspaare Stuhlfelden

Wir treffen uns um 16:00 Uhr zum Einsingen in der Kirche. Dann singen wir uns im Chor ein. Einige Stellen werden noch

ausgefeilt. Es sind aber keine neuen Lieder dabei, also ohnehin kein Problem und der Messablauf gelingt sehr gut. Im Anschluss

geht es wie immer zum Verwalterwirt. Speis und Trank, es wird getanzt und gegen 22:35 wird rausgespielt. Die Meisten

gehen wie immer wieder zurück hinein. Es wird weiter getanzt und getrunken, zum Schluss spielt noch der Chorleiter am

Tisch mit der Gitarre vom Musikanten - Bruno´s Sohn - ein paar Lieder. Wir haben ein spezielles Taxi: Thomas holt seinen

Sohn aus Kaprun ab und so können Gerhard und Stefan mitfahren. Der beste Obmann eben. So sind dann auch die Letzten

gegen 01:30 zu Hause.

Ein herzliches Danke an Bgm. Sonja Ottenbacher für die großzügige Einladung.

Zu den Fotos

 

26.10.16 Gestaltung der Messe in Maria Kirchenthal auf Einladung von Tobias Giglmayr

Mit mehreren Autos fahren wir nach St. Martin. Wir treffen uns gleich oben, wo wir im Gasthaus einsingen, da in der Kirche

bereits eine Messe ist. Wir treffen uns dann um 10:50 um das erste Lied noch einmal einzusingen. Der Chorleiter sagt nach

dem Einsingen dieses Liedes, dass er, sollte bei der Messe auch so gesungen werden, als Chorleiter aufhört.

Dann wird die Messe gestaltet und siehe da, es wurde so gut gesungen, dass sich der Chorleiter im Anschluss bemüsigt fühlt,

alle zu loben, da es echt super geklungen hat. Marianne hat Teile mit der Orgel gestaltet. Nicht zu vergessen Leonhard, der die

Register eingestellt hat.

Im Anschluss geht es runter zum Gasthaus, wo wir schon einen Platz reserviert haben. Es gibt entweder einen Schweinebraten

oder ein Wiener. Und Suppe und Salat vom Buffet. Und eine Runde Getränke vom Herrn Pfarrer für die Gestaltung der Messe.

Wir singen noch einige Lieder, bis sich der Chor dann so gegen 15:00 auflöst. Aber nur fast. Denn dann kommen noch Anni aus

Mittersill und Romana (auf keinen Fall Ramona sagen) aus Stuhlfelden dazu. So kommt es dann so weit dass Hans mit Tochter

Barbara nach Hause fährt und Luise mit den zwei Damen sowie Ferdl, Stefan und Gerhard hinten bleiben. Es wird noch eine

Gitarre ausgepackt. Und es stellt sich heraus, dass Elfriede, unsere Bedienerin, super singen kann. Gegen 18:00 Uhr sperrt man dort dann zu. Natürlich ist es noch nicht genug und so holen die drei Männer noch 3 Pizzas beim Hörfarter. Nur Luisa wird vorab nach Hause gebracht zu Hannes (warum Hans plötzlich Hannes heißt kann euch Luisa am Besten erklären). So fahren wir noch zu Romana nach Hause, die mit Anni schon auf uns wartet. Es werden noch die Geschwister angerufen sowie die Nachbarin Evi. Wir trinken noch ein Gläschen und singen, Gerhard hat die Gitarre dabei. Gegen 23.00 Uhr beschließt Gerhard

dann nach Hause zu gehen. So kommt dann doch der große Aufbruch.

Ein herzliches Danke an Romana für die großzügige Bewirtung sowie ihre Servierkraft Anni für die freundliche Bedienung.

Zu den Fotos

24.10.16 Probe

Und wie immer: Kleine Gruppe, großer Chor. Heute proben wir 4 neue Weihnachtslieder. Eine gute Probe. Im Anschluss

gehen nur Stefan und Gerhard noch schnell auf ein Getränk.

19.10.16 Probe kleine Gruppe

Wir treffen uns um 19:30 in der Lounge von Gandler Risk. Zuerst unsere Weihnachtslieder, danach Lieder aus der Bauernmesse, um bei der Einweihung der Fahne ein paar Lieder zu singen.

17.10.16 Probe

18:30 kleine Gruppe, 19:30 gesamter Chor. Wie immer das Gleiche. Im Anschluss gehen alle nach Hause.

 

14.10.16 Geburtstagsfeier Bräurup

Thomas Brodschöll hatte vor einiger Zeit seinen 70er. Aus diesem Anlass hat er die Liedertafel eingeladen. Wir treffen uns

um 20:00 Uhr. Nach einem Einstandslied und der Ansprache von Thomas übergibt unser Obmann Thomas das Geschenk an

den Jubilar. Wir feiern noch fest, essen gut und singen einige Lieder. Ein paar mit der Gitarre begleitet von Gerhard. Und wie

immer gibt es ein paar Ständchen von Fritz (und Alex singt eines von Fritz - eine so genannte Raubkopie).

Gegen 23:00 Uhr gehen auch die letzten nach Hause.

Für ein paar ist es natürlich immer noch zu früh. Deshalb geht es noch in den Skikeller von Thomas, um noch weiter zu diskutieren.

Ein herzliches Danke an Thomas für die großzügige Einladung.

Zu den Fotos

14.10.16 Probe kleine Gruppe

Nachdem wir uns ohnehin für die Geburtstagsfeier von Thomas treffen, machen wir vorher noch eine Probe. Lobenwein Andi sagt uns, dass er bei der Liedertafel aufhören wird. Dies wird natürlich zur Kenntniss genommen. Wir proben also zu viert, da Manfred Krankheitshalber ausfällt. Ab 19:00 Uhr übersiedeln wir dann in eine Schulklasse, da der Gospelchor eine Probe hat.

 

10.10.16 Probe

Wir treffen uns um 18:30 mit der kleinen Gruppe. Wir proben bis 19:30, dann kommt der ganze Chor. Im Anschluss sind wir von Stefan, Rupert und Lobenwein Andi auf 3 Getränke beim Kogler eingeladen - alle drei hatten Geburtstag.

 

01.- 02.10.16 Ausflug Neuschwanstein

Wir treffen uns um 06:45 zur Abfahrt vor dem Probelokal. Dort kommen wir fast pünktlich weg. Unser Fahrer ist der Hermann, ein Flachgauer. Dann geht es raus nach Burk, wo die letzten zusteigen. Wir warten noch 10 Minuten - Stefan Kaiser hat leider verschlafen (Am Vortag war der Gesundheitstageball). Über Kitzbühel, Wörgl geht es dann hinauf nach Eben am Achensee zur Kirche, welche der Hl. Nothburga geweiht ist. Wir haben dort eine tolle Führung durch Franz Lückemeyer. Im Anschluss gehen wir beim Kirchenwirt Frühstücken. Entlang dem Achensee über Bad Tölz fahren wir (stehen wir im Stau) bis zum Linderhof, eines der Schlösser, die Ludwig II gebaut hat. Zuerst gibt es Mittagessen, dann wird mit einer Führung besichtigt. Gegen 15:00 Uhr geht es dann weiter, am Plansee vorbei, in Richtung Reutte und Füssen nach Neuschwanstein. Ein paar fahren mit der Kutsche rauf,die Anderen spazieren rauf. Dort machen wir bei einer Führung mit. Danach alle wieder zum Buss und wir fahren ins Hotel. Dort Zimmerbezug und gleich im Anschluss Abendessen. Tolles Gasthaus, viel los. Gutes Essen und ein echt gutes

dunkles Bier. Es wird noch lange getrunken und gesungen. Zum Schluss nur noch Stefan, Andi und Gerhard.

 

Am Sonntag geht es dann um 09:00 Uhr - alle sind schon hier - über den Fernpaß hinunter nach Locherboden. Dort

schauen wir uns die Wallfahrtskirche an. Da um 11:00 Uhr dort eine Messe ist (deshalb sind wir etwas früher weggefahren)

besuchen noch ein paar die Messe. Kurz vor der Messe haben wir von oben herab noch ein Lied gesungen.

Gegen 12:00 verlassen wir Locherboden dann wieder. Wir haben umgeplant. Doch nach Wattens nach Swarovski, da doch einige rein möchten. Die Anderen können ja in der Zwischenzeit im Restaurant warten. Leider ist es so, dass im Restaurant

nur gebruncht werden kann (€ 36,- p.P.) und das ja niemand möchte. So fahren wir weiter nach Bocking. Dort essen dann alle

und wir singen noch ein paar Lieder. Im Anschluss geht es über Kitzbühel nach Hause. Der Obmann bedankt sich noch bei

allen die mitgewirkt haben. Ein herzliches Danke an Thomas für den Ausflug. Sowie Hermann unseren Fahrer, der uns

gut nach Hause gebracht hat.

Zu den Fotos

 

25.09.2016 Erntedankfest

Die kleine Gruppe trifft sich bereits um 08:45 zum proben der 2 Lieder. Ab 09:15 der ganze Chor in der Kirche. Wir warten

dann bis alle in die Kirche kommen. Am heutigen Tag wird Pfarrer Adalbert Dlugopolsky, welcher mit 1.9.16 die Pfarre Mittersill übenommen hat, installiert. Wir begrüßen ihn recht herzlich hier in Mittersill. Die Messgestaltung verläuft ganz ordentlich. Nachdem wir ein paar Mal gehört haben, es war eine schöne Gestaltung, ist auch der Chorleiter zufrieden (voher war er es nicht wirklich, irgendwie hat es heute alles komisch geklungen). Im Anschluss geht es wie immer - bei schönem Wetter - in den Garten. Um unserem Ruf gerecht zu werden, bleiben wir bis wirklich alles weg sind - 17:00 Uhr. Natürlich ist es noch immer nicht genug gesungen und gelacht. Deshalb geht der Rest mit den eingefleischten Fans noch zu Thomas in den Garten. Wann die letzten den Garten verlassen haben, war bei Redaktionsschluss noch nicht bekannt.

19.09.2016 Vorstandssitzung 4

Im Anschluss an die Probe haben wir noch eine Vorstandssitzung gemacht. Themen wie die Generalsammlung, Felberturmfest,

Fatimasingen, Ausflug Gastein zum Gasslsingen, Abschlusshocker, die verschiedenen Ausrückungstermine, Probenwochenende

usw. werden besprochen.

Gegen 22:15 beenden wir die Sitzung.

19.09.2016 Probe

Schwerpunkt bei der Probe mit der kleinen Gruppe ist natürlich die Messe am Sonntag, wo wir zwei Lieder singen werden. Wir probieren dann auch noch "Dei Liad", welches ich gerne mit Sax machen möchte - event. einmal bei einem Begräbnis.

Bei der Probe mit dem ganzen Chor gratuliert der Obmann Rupert - er hat heute seinen 78er - und Lobenwein Andi, der den

33er hatte, zum Geburtstag. Nachdem wir im Anschluss eine Vorstandssitzung haben, bitten wir Rupert, seine Einladung zu

verschieben.

12.09.2016 Probe

Ab 18:30 mit der kleinen Gruppe, um 19:30 der ganze Chor. Andi hat heute noch den Rest von einem Geburtstagskuchen mit,

der natürlich genüßlich verspeist wird. Um 21:00 Uhr ist Ende, es geht heute nach Hause.

05.09.2016 Probe

Die neue Saison beginnt offiziell - irgendwie war ohnehin den ganzen Sommer keine Ruhe - mit der Probe. Ab 18:30 mit

der kleinen Gruppe (wirklich klein, da Manfred und Thomas auf Urlaub sind) . Und ab 19:30 der Chor. Eine gute Probe wo

viel weiter geht. Im Anschluss gehen noch ein paar zum Heitzmann auf ein Seiterl.

01.09.2016 Feier zum Jahresjubiläum von Kooperator Martin

Am Vormittag rufen Stefan und ich die Liedertafeler durch. Walter Pfeiffer organisiert den Singkreis. Dann hol ich noch

Knabbereien, Würstl samt Kocher beim Oberbräu und Gebäck beim Ensmann. Martin stellt den Pfarrsaal zur Verfügung. Stefan bringt die Getränke mit.

Lange vor dem eigentlichen Treffpunkt - 20:00 Uhr - kommen bereits die ersten Gäste. Scheint ein kleines Zeitproblem

gegeben zu haben. Wir bereiten dann alles vor und gegen 20:10 kommt auch Martin dazu. Gerhard holt für Elisabeth und

Ihn noch eine Pizza - Vegetarisch natürlich. Dann wird fest gefeiert, Walter übernimmt die Position des Oberkellners, Bernie spielt mit der Gitarre und abwechselnd singt der Singkreis oder die Liedertafel. Dazwischen besucht uns noch der neue Pfarrer und seine Schwester, sie haben gerade noch Sachen nach Mittersill geliefert (Er ist übrigens ein toller Sänger). Nach und nach löst sich die Gesellschaft dann wieder auf und so gegen Mitternacht geht es dann nach Hause. Herzlichen Dank an alle fürs dabeisein und euren Beitrag zu dem gelungenen Feste.

Und natürlich Martin noch ein weiteres tolles Jahr hier in Mittersill.

28.08.2016 Singen zur Verabschiedung von Dechant Tobias

Wir treffen uns um 09:15 im Probelokal zum Einsingen. Dann rüber in die Kirche, da ja Rupert, Stefan und Ernst schon

beim anderen Chor mitsingen. Wir singen nochmals die Lieder. Der Auftritt ist dann OK. Als Abschluss singen noch alle

zusammen ein Lied.

Im Anschluss sind wir im Garten des Pfarrhofes eingeladen. Zum Schluss trinken Stefan, Bernie, Gerhard und Kooperator

Martin ein Bierchen im Schatten. Martin erzählt uns, dass er am nächsten Donnerstag geneu ein Jahr hier ist. Da kommt

natürlich schnell die Idee, eine kleine Feier zu machen - feiern schadet nie.

26.08.2016 Probe

Am Sonntag werden zur Verabschiedung des Dechants Tobias von 3 Chören Lieder gesungen. Wir machen deshalb eine

kurze Probe für unsere 2 Lieder. Im Anschluss sind wir von Hans und Ferdl auf einen Geburtstagsdrink zum Heitzmann eingeladen.

08.08.2016 Probe mit Norbert Lemberger

Heute trifft sich die kleine Gruppe, um mit Norbert das Lied "Männer muss man mögen" einzustudieren, super gemacht.

Danach noch etwas aus dem bestehenden Liedgut.

30.07.2016 Griller bei Kaiser Stefan jun.

Kurzfristig hat sich Stefan - auf Grund des Wetterberichtes - dazu entschieden, einen Griller für den Singkreis und

die Liedertafel zu machen. Ausgemacht ist um 17:30 einzutreffen. Am Vormittag holt Stefan noch Essen und Getränke

sowie bei Gerhard den Kühlschrank und den großen Griller. Stefan hat die ganze Familie eingeteilt. So organisiert Georg

die Bänke bei der Feuerwehr, auch Stefan sen. und Margarita sind eingeteilt.

Leider fängt es um 17:20 an zu regnen. So räumen wir das Wohnzimmer aus und alle Tische und Bänke hinein. Der Griller kommt noch unter den Vorbau, schon ist alles gerettet. Es wird fest gefeiert, getrunken, gegessen, gesungen und gelacht.

Bernie holt noch die Gitarre. Gegen 22:30 beginnen die ersten Gäste sich auf den Heimweg zu machen.

Und so gegen 01:00 sind dann alle weg.

Stefan räumt noch vieles zusammen. Am nächsten Tag wird dann noch das Wohnzimmer ausgeräumt, Georg ist auch schon

wieder dabei.

Herzliches Danke an Stefan, alle Helfer und diejenigen, die Salate und Saucen mitgebracht haben.

Zu den Fotos

16.07.2016 80er Feier Oskar Mürwald im Sonnberghof

Wir treffen uns um 17:15 zum Einsingen im Probelokal. Offensichtlich scheint es ein Kommunikationsproblem gegeben

zu haben (obwohl ich der Meinung bin, es war alles klar). Ein Teil kommt schön langsam daher, einer wollte erst gegen

18:00 Uhr kommen und der letzte kommt in Zivil gegen 18:30 zum Sonnberghof nach. Der hatte übrigens auch die Pralinen

für Helga dabei!!!

Wir fahren dann gemeinsam rauf und singen dann die ersten Lieder auf der Terrasse und gratulieren auch dort. Wir sind

dann eingeladen auf Essen und 2 Getränke. Zwischendurch singen wir ein paar Lieder. Gegen 21:35 singen wir unsere

offizielle letzte Runde, da die ersten Zwei ohnehin schon weg waren. Ernst singt dann noch alleine 3 Lieder mit der Gitarre

auf Wunsch von Helga.

Gegen 22:40 machen sich auch die letzten zwei - Ernst und Gerhard - auf den Heimweg.

Ossi, herzlichen Dank für die Einladung und Bewirtung.

Zu den Fotos

 

09.07.2016 Begräbniss August Steger

Wir treffen uns um 08:00 im Probelokal zum Einsingen. Gegen 08:35 gehen wir dann rüber in die Kirche. Alex mit der Fahne,

Thomas und ich gehen nach vorne, der Rest gleich nach oben. Ab 09:00 die Messe. Zur Kommunion spielt Gunther mit der

Zugin, während wir uns unten beim Eingang aufstellen. Während der Pfarrer in die Sakristei geht, gehen wir nach vorne

und stellen uns hinter der Urne auf. Dort singen wir dann den Schottischen Bardenchor. Alle zusammen dann hinaus zum

Grab. Heilig Heimatland singen wir dann noch am Friedhof.

Im Anschluss sind wir zum Bräurup auf Würstl und Getränk eingeladen. So mancher Gulaschfleck wird mit nach Hause genommen. Es werden noch ein paar Lieder gesungen, Rosl ist zum Teil mitten unter uns. Und wie Rosl sagte: Do war er iaz

a gean dabei.

Gegen Mittag gehen die Ersten nach Hause. Gunther und Gerhard sitzen noch ein wenig in die Stube rein, dann gibt es noch

Cafe und Kuchen bei Gerda und Alfred. Sigrid packt noch die Gitarre aus und wir singen noch ein paar. Gegen 16:30 gehen

auch die Letzten nach Hause.

Ein herzliches Danke an die ganze Familie für die großzügige Einladung. Ob nach einer Messe am Vormittag oder um

02:00 Früh im Brezl (Gust war da schon über Achtzig und wollte noch immer nicht nach Hause), es gab immer etwas zum Lachen wenn er dabei war. Unvergessen bleiben die Hocker in der Küche, immer bestens bewirtet von Rosl - so mancher

Speck ist da aufgegangen. Und nicht zu vergessen die unzähligen Schnapsln.

Er fehlt auf jeden Fall in der Liedertafel.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

08.07.2016 Probe

Auf Grund des Begräbnisses von Gustl treffen wir uns am Freitag zur Probe der Messe. Bereits um 18:45 Thomas, Andi Lemberger und Gerhard um die Mappen vorzubereiten. Es wurden auch andere, nicht mehr in der Liedertafel aktive

Sänger gefragt, ob sie mitsingen möchten. So sind Gernot, Gunther und Volker Kalcher, Ferdinand Epp und Othmar Eder

mit dabei. Wir proben bis kurz vor 21:00 Uhr. Im Anschluss gehen ein paar noch zum Moonlight-Shopping. Es werden noch

einige Lieder gesungen (unter anderem für Brigitte Hölzl, die Geburtstag hat).

01.07.2016 Abschlusshocker im Gasthof Haidbach

Wir treffen uns um 18:15 im Probelokal, um gemeinsam rein zu fahren. Ab 18:30 treffen wir uns im Haidbach. Dann geht es

los mit dem Essen. Es wird gegrillt und Salate und Beilagen, eines besser wie das Andere. Natürlich die Ansprache des

Obmanns, in der auf den Ablauf und zukünftig geplantes hingewiesen wird. Leider überbringt er uns auch die Nachricht, dass

am selben Tag Gustl verstorben ist. Dann wird noch ab und zu gesungen. Gegen 22:30 gehen die Meisten nach Hause. Ein

kleiner Trupp verbleibt noch ein wenig und so bekommen wir von Hölzl Eva noch eine Gesangs- und Tanzeinlage. Die Gitarre

wird noch ausgepackt. Gegen Mitternacht gehen auch die Letzten nach Hause.

27.06.2016 Probe

Ab 18:30 die kleine Gruppe. Wir beginnen mit dem Credo von Gretl Komposch. Und das machen wir auch die ganze Probe. Es

klingt echt toll, so proben wir es im Stiegenhaus, da dort eine tolle Akustik ist. Ab 19:30 der gesamte Chor. Schwerpunkt

wieder die Messe. Um 20:50 ist dann Schluss. Und ein Teil geht noch auf den Marktplatz zum Public Viewing - Island gegen

England (der Brexit hat sich auch dort durchgesetzt).

20.06.2016 Probe

Kleine Gruppe, ganzer Chor. So wie immer. Schwerpunkt ist die Messe für das Erntedankfest. Sonst

steht ja nichts weiter auf dem Programm, das wir extra proben müssten.

13.06.2016 Probe

Wie - fast - immer Beginn um 18:30 mit der kleinen Gruppe, leider fehlen wieder Sänger. Ab 19:30 dann die gesamte Probe.

Interessante Probe die nach 10 Minuten aus ist. Es sind nur ein paar Sänger hier (ein Dank an diejenigen, die sich vorher

schon abgemeldet haben), es klingt nicht besonders aufregend.

Deshalb beenden wir die Probe gleich wieder.

Ob es am Fussball gelegen ist?

10.06.2016 Messgestaltung zum 40er von Kooperator Martin

Der Chor trifft sich um 18:00 Uhr zum Einsingen in der Kirche. Marianne ist von Anfang an dabei, Andreas macht heute die

Chorleitung. Es war nicht klar, ob Gerhard hier ist. Nachdem aber für Samstag und Sonntag Regenwetter angesagt ist

und davon der Motorradausflug abhing, kommt Gerhard noch dazu - Freitag war ja schönes Wetter. Wir proben noch

bis 18:20. Die Messe beginnt um 19:00 Uhr, zusätzlich singen die Ministranten aus Stuhlfelden ein Lied. Ich denke wir haben

gut gesungen, Andi hat die Sache gut gemacht.

Im Anschluss sind wir noch zur Feier in den Pfarrhof eingeladen. Es gibt einige Aufführungen von den Pfarren und der Familie. Und natürlich singen wir einige Lieder. Ein herzliches Danke an die Fußballfans in unseren Reihen. Sie wollten zumindest

zur zweiten Halbzeit zu Hause sein. Nachdem sich alles verzögert hat, wir noch einen gemeinsamen Schlussauftritt machen

sollten, haben sie das komplette Spiel versäumt. Gespielt wurde aber trotzdem :-) Etwas später singt dann noch die kleine

Gruppe 4 Lieder auf der Bühne. Schön langsam leeren sich die Reihen. Wir singen dann noch lange am Tisch weiter, z.B.

"I hab di gern" für Tobias. Am Ende stehen wir noch an der Küche und singen mit dem Bruder von Martin noch ein paar

Lieder. Vor allem Maria Huber hat sich hier als "Fan" der Liedertafel geoutet.

Gegen 02:15 geht es dann nach Hause - über den Bräurup. Dort treffen wir noch ein paar Männer, die auch singen (mir

ist leider der Name entfallen, irgendwie Salzburger Sängerbund). Sie habe so Kappen auf und jeder so kleine Schleifen über der Brust.

Schön langsam gehen aber alle nach Hause. Auf dem Weg begegnet Gerhard noch Manfred, so nehmen sie die Strecke

gemeinsam in Anlauf. Natürlich nicht ohne dem Obmann vor dem Haus noch ein Ständchen zu singen. Wofür er sich am

nächsten Tag recht herzlich im Namen seiner Frau und der Gäste und aller Anderen, die es gehört haben, bedankt.

Ein herzliches Danke

Dieser Dank gebührt Kooperator Martin, für die großzügige Bewirtung und wirklich herzliche Feier.

06.06.2016 Probe

Diesmal haben wir wieder eine kleine Probe vorher, ab 19:30 der gesamte Chor. Andreas macht wieder die Messe durch,

Gerhard ein paar Volkslieder. Nachdem "La Montanar" einfach nicht richtig geht, endet die Probe etwas früher, der Chor-

leiter ist etwas genervt. Allerdings hatte er Geburtstag und so lädt er zum Robert in die Meilinger Taverne auf einen Drink

ein. Wird ein netter Abend, gegen 23:30 gehen auch die letzten nach Hause.

30.05.2016 Vorstandssitzung 3

Im Anschluss an die Probe wird noch eine Vorstandssitzung gemacht. Nachbesprechung Felberfest (im Gesamten wird

es als gutes Fest gesehen, ein paar kleinere Änderungen wie faschierte Laibchen, wo singen) und Ausflug im

Herbst. Wir bleiben bei der Variante Neuschwanstein. Nach 45 Minuten ist es zu Ende.

30.05.2016 Probe

Natürlich geht es sofort weiter mit der Probe. Am Anfang wird natürlich das Fest vom Samstag besprochen. Was kann

bleiben, was sollte Anders gemacht werden. Es herrscht jedoch der einhellige Tenor, dass es ein tolles Fest war. Dies wird

auch von externen Personen bestätigt.

Dann wird zuerst "La Montanara" geprobt. Geht jetzt schon ganz passabel. Nachdem Andreas am 10.6. die Messe machen

wird, dirigiert er einmal die Messe durch. Im Anschluss noch einmal La Montanara, dann etwas früher Schluss, da noch

eine Vorstandssitzung gemacht wird.

28.05.2016 Felberturmfest

Die ersten treffen sich bereits um 07:00 Uhr zum Aufbau. Installationen, Tische abwischen, Schirme aufstellen (einer

musste erst repariert werden, war falsch zusammen gebaut), Lautsprecher usw. usw. Gegen 09:30 kommen dann

schon die ersten in Tracht. Das Wetter ist perfekt. Die Essenssachen werden angeliefert. Der MGV Matrei ist bereits

um 11:10 hier. D´Suachandn beginnen gegen 12:10 mit der Musik, die Matreier singen vorher schon ein paar Lieder.

Gegen 13:00 Uhr kommen dann auch die Zeller dazu. Bereits vor 12:00 fängt es sich an zu füllen.

So wird dann abwechselnd gesungen und gespielt. Um 14:00 Uhr macht Walter Reifmüller die Eröffnung des Heimat-

museums. 175 Jahre Erstbesteigung des Groß Venedigers. Landeshauptmannstellvertreterin Astrid Rössler ist auch

dabei. Gegen 16:30 machen wir als Liedertafel die letzte Gesangseinlage. Wir holen dann alle Sänger auf die Stiege und singen mit ca. 40 Mann 2 Lieder gemeinsam.

Schön langsam wird es leer, außerdem war kurz vorher plötzlich eine starke Windböe. Aus Angst wegen Regen -

obwohl es der perfekte Tag war - werden auf jeden Fall schon die Lautsprecher weg geräumt (Übrigens hat es zum

gleichen Zeitpunkt in Kitzbühel extrem gehagelt, viele Schäden). Schön langsam wird abgeräumt. Ca. um 20:00 Uhr

sind wir dann fertig.

Zur Abschlussbesprechung mit der Bürgermusik treffen wir uns noch beim Heitzmann im Garten. Dann geht es noch

hinein an die Bar.

Ein herzliches Danke

an dieser Stelle an alle, die zu dieser erfolgreichen Veranstaltung beigetragen haben. Museumsverein Mittersill, allen voran Walter Reifmüller, allen freiwilligen Helfern, den Frauen und Lebensgefährtinnen für die tatkräftige Unterstützung, Hans Brennsteiner für die Hilfe, D´Suachandn für das fleißige Spielen und ein ganz besonderer Dank an die Liedertafel Zell am See sowie dem Männergesangsverein Matrei. Den Gemeindemitarbeitern, Inge und Hans-Peter Maurer

für den großen Schirm, damit die Musikanten es unter der Sonne aushalten. Weiters Schwimmbad Mittersill, wo wir die

großen Schirme bekommen haben. Und natürlich all die Sachspenden sowie unsere Sponsoren.

27.05.2016 Aufbau Felberturmfest

Nach Wochenlanger Vorbereitung - ein herzliches Danke vor allem an Thomas - ist es nun so weit. Vormittag wird von

Wieser Getränke die Lieferung gebracht. Nachmittag treffen wir uns zum Aufbau. Gegen 19:30 ist das erledigt

und wir gehen nach Hause. Die Wetteraussichten sind gut , schauen wir mal.

23.05.2016 Probe

Beginn mit der kleinen Gruppe. Neues Lied wird gelernt: "Ständchen" von den Wise Guys. Im Anschluss Gesamtprobe. Vorbereitung auf das Felberturmfest.

Im Anschluss geht es nach Hause.

18.05.2016 Probe mit der kleinen Gruppe

Um 19:30 treffen wir uns in der Lounge von Gandler Risk Management zur Probe. Verschiedenste Lieder werden eingeprobt.

Im Anschluss lädt uns Thomas in die Hütte ein, wo wir Stammgäste treffen, mit denen wir auch im Vorjahr schon zusammen gesessen sind. Gitarre wird noch geholt. Und so wird gesungen und gelacht. Auf Französisch verabschieden sich nacheinander die Hausherren. Und irgendwann - "kurz" nach Mitternacht, sperrt Hans, der Stammgast, die Hütte ab.

16.05.2016 Pfingstmontag - Probe

Trotz des Feiertages machen wir eine Probe für alle die ohnehin zu Hause sind. So sind wir dann 9 Mann hoch. Wir proben

bis 20:30. Im Anschluss bereiten Andi, Thomas und Gerhard noch die Lieder für die nächsten Auftritte in der Kirche vor.

09.05.2016 Probe

Kurz nach 18:30 sind alle hier und wir beginnen mit der kleinen Probe. Der Obmann muss zwar um 19:00 Uhr weg, zu

Fünft proben wir allerdings dann noch weiter. Ab 19:30 der gesamte Chor. Es fehlen einige Sänger, trotzdem interessanter

Weise eine tolle Probe. Im Anschluss geht es dann nach Hause.

02.05.2016 Probe

Beginn um 18:30. Heute kommt ein neues Lied "Lass mich dein Badewasser schlürfen". Ab 19:30 der gesamte Chor. Gerhard

hat das Konzert komplett aufgenommen. Deshalb hören wir uns zuerst die vier Lieder an, die wir gesungen haben. Interessant es aus dieser Perspektive zu hören. Und die eine oder andere Ernüchterung bei manchem Sänger. Und so gehen wir dann in die Probe, wissend, dass jeder Einzelne richtig singen muss um Gesamt ein gutes Ergebnis erzielen zu können.

Im Anschluss gehen alle nach Hause.

30.04.2016 Geburtstag Beate Reifmüller

Die kleine Gruppe fährt im Anschluss ins Gasthaus Oberkrammern, dort feiert Beate ihren 50er. Zuerst noch einmal im Keller proben, dann geht es rauf zu den Feiernden. Andi und Manfred beginnen das Lied "Es wird in hundert Jahren wieder so ein Frühling sein" mit den Trompeten. Dann wird das Lied, welches wir ja auf Wunsch von Beate extra gelernt haben, mit Gitarrenbegleitung vorgetragen. Danach begleitet uns Beate zu "Veronika" mit den von uns mitgebrachten Rasseln. Beate wünscht sich dann noch " I hab di gern". Dann wird mit allen fest gefeiert. Wir singen dann noch einmal beim Tisch ein paar Lieder.

 

30.04.2016 Konzert des Singkreises in der Kirche

Wir treffen uns bereits um 15:45 in der Kirche. Es werden Sessel aufgebaut und wir singen die gemeinsamen Lieder.

Im Anschluss ist noch Zeit zum Proben, wir sind in der Wochentagskapelle. Punkt 17:00 Uhr beginnt das Konzert. Es beginnen

die Sänger von Kirchenchor und Singkreis. Gutes Konzert für alle. Beim Sanctus fehlt leider einmal der Bass (der Chorleiter hat nicht gedeutet), aber ansonsten fast OK. Zum Schluss noch das Lied mit allen Chören "Möge die Strasse uns zusammen führen). Und "Großer Gott wir loben dich" mit dem Publikum und Orgel. Danach sind wir zum Bräurup auf ein Gulasch und ein Bier eingeladen.

Zu den Bildern

29.04.2016 Probe

Auf Grund des Auftrittes am Samstag machen wir noch eine Probe. Schwerpunkt natürlich die Lieder für Samstag. Es fehlen einige Sänger. Trotzdem wird es eine interessante Probe. Gegen 20:50 gehen wir dann nach Hause.

28.04.2016 Stellprobe und Probe

Wir treffen uns mit allen Chören um 19:00 Uhr zur Stellprobe in der Kirche. Es dauert ein wenig bis es in die Gänge kommt,

dann wird zuerst noch das Gemeinschaftslied für den Anfang und den Schluss gesungen. Das dauert ziemlich, weshalb

die Liedertafel dann kein Lied mehr singt. Um 20:00 Uhr haben wir eine Probe mit der kleinen Gruppe ausgemacht.

Wir proben dann noch bis 21:30 in der Lounge von Gandler Risk.

25.04.2016 Probe

Manfred und Andreas Lemberger sind für die Probe entschuldigt. So proben wir dann vor allem das Lied für die

Geburtstagsfeier. Ab 19:30 wie immer Probe für alle, Schwerpunkt ist das Konzert am Samstag. Ab 20:40 ist dann auch

Lechner Fritz dabei. Fritz und Ernst laden uns im Anschluss zum Bräurup ein. Beide hatten Geburtstag. Wir sitzen dort

noch zusammen und singen einige Lieder. Nicht all zu spät geht es dann nach Hause.

18.04.2016 Probe

Beginn ist um 18:30. Manfred und Andi mit der Trompete und Gerhard mit der Klarinette probieren den Liedanfang für

den Geburtstag von Beate. Im Anschluss geht es mit der Probe für den Gesamtchor weiter. Zum Abschluss gönnen sich noch

ein paar ein Bierchen (oder Glas Wein) beim Heitzmann.

11.04.2016 Probe

Heute entfällt die kleine Probe, da 2 fehlen. Dann proben wir die 2 schwierigsten Lieder für den 30.4. in der Kirche.

Im Anschluss geht es nach Hause.

 

04.04.2016 Probe

Beginn 18:30 kleine Gruppe, ab 19:30 ganzer Chor. Wie jede Woche. Diesmal nicht ganz. Ossi hatte vor ein paar

Wochen ein kleines Fass Bier gebracht. Dieses wird heute getrunken. Leider ist er genau heute nicht hier.

Thomas hat noch etwas Rotwein dabei. Und so sitzen wir noch eine Zeit lang hinten drinnen, singen noch ein

paar Lieder.

29.03.2016 Wahl von Angelika Boots-Hölzl zur Bezirksobfrau der ÖVP-Frauen

Auf Einladung von Angelika singen wir mit der kleinen Gruppe zu Ihrer Wahl, welche im Schloss Mittersill

stattfindet. Wir treffenuns um 17:30 zum Einsingen. Ab 18:10 geht es dann im Auditorium los. Wir singen zur Eröffnung und dann immer wieder dazwischen. Eva Hölzl singt alleine mit der Gitarre zwei tolle Lieder. Unser letztes Lied

ist "Veronika", welches natürlich auf "Angelika" umgesungen wird. Es dauert alles zusammen fast Zweieinhalb

Stunden. Und zum Abschluss noch die Landeshymne.

Im Anschluss gibt es an der Bar noch ein Bierchen und wir singen im kleinen Zuhörerkreis noch 2 Lieder.

Bereits um 21:30 geht es dann nach Hause.

Herziche Gratulation an Angelika zu Ihrer Wahl - 100% Zustimmung.

Zu den Fotos

 

28.03.2016 Probe mit der kleinen Gruppe

Nachdem wegen Ostermontag die große Probe ausfällt nutzen wir die Zeit für die kleine Gruppe. Wir weichen

aus in die Lounge von Gandler Risk da der Gospelchor den Raum beschlagnahmt hat.

 

21.03.2016 Probe

Beginn der Probe ist dieses Mal um 19:30, nachdem Andreas und Stefan in Assisi sind. Gute Probe bis

21:05. Geht echt was weiter. Im Anschluss gehen alle nach Hause.

14.03.2016 Probe

Beginn ist wie fast immer um 18:30 mit der kleinen Gruppe. Ab 19:30 dann der ganze Chor. Die üblichen

Lieder für Felberturmfest und das Konzert am 30.4. in der Kirche. Im Anschluss gehen wir zum Heitzmann

auf ein Bier. Vital hat uns zu seinem Geburtstag eingeladen.

 

12.03.2016 Begräbnis Herr Hans Huber

Kurzfristig werden wir von Huber Florian gefragt, ob wir zur Beerdigung seines Vaters singen könnten.

Dieser Bitte kommen wir gerne nach. Wir treffen uns am Samstag bereits um 07:25 im Probelokal. Auf

Grund von Urlauben und Krankheiten haben wir keinen 1 Bass. So habe ich Andreas gebeten im 1.Bass zu

singen. Wir proben es kurz durch bis 07:45. Dann die Gemeinschaftsprobe und ich bitte auch Ernst mit Andi

im ersten Bass zu singen - ein herzliches Dank an Beide. Gegen 08:30 gehen wir hinüber in die Kirche und

singen die Messe noch einmal komplett durch. Hatte ich zu Beginn der Probe im Probelokal noch Bedenken wie

es wohl werden wird, so klingt es in der Kirche schon recht gut. Zu Beginn ein kleiner Fehler (als es läutet

lehnen ein paar noch lässig in den Sesseln), dann wir es immer Besser und klingt dann richtig gut.

Im Anschluss sind wir zum Bräurup eingeladen auf ein Würstel und ein Bier. Es kommen einige Leute zu

mir und offensichtlich auch zu ein paar Anderen Sängern, dass es gut geklungen hat.

Gegen 11:20 geht es dann schon nach Hause.

07.03.2016 Probe

Wir beginnen wie üblich um 18:30 mit der Probe für die kleine Gruppe. Es sind alle hier, so macht Proben

Spass. Ab 19:30 dann der ganze Chor - und auch hier sind bis auf einen alle hier. So geht etwas weiter. Es

kommt ein neues Lied - event. für den 30 April - dazu. Und sonst eben die Lieder die wir immer wieder

singen und können sollten. Im Anschluss gehen alle nach Hause.

29.02.2016 Vorstandssitzung 2

Im Anschluss an die Probe findet eine Vorstandssitzung statt. Hauptthema ist das Felberturmfest. Unser

Obmann hat alles bestens vorbereitet. So sind wir um 22:10 bereits fertig.

29.02.2016 Probe

Zuerst kleine Gruppe, dann große Gruppe. Wie jede Woche. Lieder für das Konzert am 30. April und Volkslieder.

Im Anschluss gehen alle nach Hause.

22.02.2016 Probe

Beginn ist wie gehabt um 18:30 mit der kleinen Gruppe, ab 19:30 mit dem großen Chor. Verschiedene

Volkslieder werden gesungen. Im Anschluss lädt Alexander beim Robert auf ein Geburtstagsbier ein.

Es wird noch das Eine oder Andere Lied gesungen. Gegen 23:00 gehen auch die letzten nach Hause.

20.02.2016 Stadtschimeisterschaft

Schon tagelang laufen die Vorbereitungen. Ellmauer Thomas hat unzählige Paar vorbereitet, Gerhard hat

bereits am Freitag alles beim Breitfuss in Hollersbach reservieren lassen (hat ja keine eigene Ausrüstung). Am

Samstag fahren Stefan und Gerhard bereits um 08:45 auf den Berg und erkunden die Lage. Vorsichtshalber

schauen sie bei der Hanglalm vorbei, um nichts zu übersehen. Die Anderen - beide Thomas, beide Andreas,

Ferdl und Alex treffen sich um 10:00 bei der Panoramabahn. Um 11:00 ist Treffpunkt beim Start und es

wird eine gemeinsame Streckenbesichtigung vorgenommen. Alex startet bereits mit der Nummer 2 - so wie

alle, bestens Vorbereitet von Thomas, der sich am Start um alle kümmert. Tollkühn und Siegessicher

werfen sich alle in die schwierige Strecke. Als drittletzter und bereits schlechter Sicht startet Stefan.

Im Anschluss wird zuerst im Pinzga Blick etwas gegessen, getrunken und gesungen. Dann geht es runter

zur Tonialm. Ein Getränk, dann geht es weiter (singen geht hier logischerweise nicht, da die Musik etwas

zu laut ist). In der Talstation trinken dann einige noch ein kleines Bier bevor es in die Heimat geht.

Um 17:00 Uhr treffen sich ein paar wieder in der Kirche. Es ist der Jahrestag von Ferdl Elmer, der

Mittersiller Männergesang - Gebrüder Kalcher, Ferdl hat dort früher den Bass gesungen - gestaltet die Messe.

Die Ersten fahren dann direkt von dort zur Panoramabahn nach Hollersbach, wo die Preisverteilung

stattfindet. Wie vereinbart kommen wir alle in der Tracht. Es wird gegessen und getrunken, dann kommt

der spannende Teil. Haben wir etwas gewonnen? Und tatsächlich: Liedertafel 2 kann mit Ferdl, Andi Lemberger,

Stefan und Gerhard in der Durchschnittswertung einen Preis ergattern - 4 x Kasnocken im Hochmoorstüberl.

Und wer wird Liedertafelmeister? Der Chorleiter!!! Knapp vor dem Obmann.

Ein neues Liedertafelmotto wird vom Chorleiter geschrieben und wird am Montag geprobt werden:

"I am the Champion of the the Song Table".

Gegen 23:30 fahren auch die letzten dann nach Hause.

Zu den Fotos

15.02.2016 Probe

Kleine Probe, große Probe. Es wird ein Lied für das Kirchenkonzert am 30. 4. geprobt und Lieder, die wir

schon lange singen aufgefrischt. Im Anschluss gehen alle nach Hause.

13.02.2016 Fatimamesse in Felben

Wir treffen uns um 18:15 zum Einsingen im Probelokal. Wir singen bis 18:50. Ernst, Hans, Andreas und

Alexander gehen mit dem Umzug nach Felben. Die Anderen fahren mit den Autos rüber. Dort gestalten

wir dann die Messe mit 6 Liedern. Leider fehlen 2 zweite Tenöre - aber Herbert und Ferdl kompensieren es

so gut es geht. Im Anschluss gehen alle nach Hause.

08.02.2016 Probe

Beginn der Probe um 18:30 mit der kleinen Gruppe, ab 19:30 der ganze Chor. Wir sind fast vollzählig.

Die Messe für Samstag - Fatima - und ein neues Lied sind die Schwerpunkte. Allerdings ist bereits um

20:30 Schluss, da einige zur Veranstaltung nach Hollersbach fahren.

07.02.2016 Geburtstag Gandler Anna

Walter Gandler hat gefragt, ob wir mit der kleinen Truppe zum 84en Geburtstag von seiner Mutter mit

der kleinen Gruppe ein paar Lieder singen könnten. Wir treffen uns um 14:30 in der Lounge zum Einsingen.

Gegen 14:50 treffen wir dann in der Lendstraße ein. Wir singen ein paar Lieder im Sextett. Gerhard hat

die Gitarre dabei, da er ja weiß, dass Nanni gerne singt. Und so singen wir auch ein paar Volkslieder, wo

alle mitsingen können. Gegen 17:00 Uhr löst sich die Gesellschaft auf.

04.02.2016 Begräbnis Steger Franz

Wir treffen uns um 13:00 Uhr zum Einsingen im Probelokal. Hochwimmer Hans hat Vormittag schon

abgesagt, da er krank ist. Wir proben zuerst hier, gehen um 13:30 in die Kirche und proben dort noch bis

14:00 Uhr. Auf Grund der kleineren Zusammenstellung - 6 von uns müssen ja Arbeiten oder sind krank - klingt

der Chor anders als normal. Es hat aber auch den Vorteil, dass man alle hört, was denn gesungen wird.

Trotzdem klingt dann die Messgestaltung gut. Im Anschluss gehen einige nach Hause besser gesagt zurück

an die Arbeit und einige zum Bräurup auf ein - oder zwei - Getränke.

 

03.02.2016 Probe kleine Gruppe

Wir treffen uns um 19:30 in der Lounge von Gandler Risk Management zur Probe. Die gewohnten Lieder

verbessern, zwei neue kommen dazu. Gegen 21:20 geht es dann für alle nach Hause.

01.02.2016 Probe

Heute entfällt die kleine Probe, da einige nicht hier sind. Epp Ferdl berichtet, dass er gefragt wurde, ob

wir beim Begräbnis von Steger Franz singen könnten. Wir beschliessen, nach dem wir 11 Personen sein

werden, dort zu Singen. So beginnen wir um 19:30 Uhr mit dem gesamten Chor. Es sollen neue Lieder

gemacht werden und La Montanara soll irgendwann wieder richtig gesungen werden können.

Im Anschluss gehen alle nach Hause.

30.01.2016 Generalversammlung

Ab 15:45 treffen sich die Sänger der kleinen Gruppe. Leider können wir nicht gleich zum Singen beginnen,

da nicht alle hier sind, es wird telefoniert, einer kommt überhaupt erst irgendwann.

Ab 16:15 die Probe für alle bis 16:45. Ab 17:00 Uhr die Gestaltung der Messe. Es klingt alles sehr gut, nur

"Carry us" von der kleinen Gruppe hat am Anfang einen Fehler dabei.

Es geht dann rüber zum Bräurup. Zuerst wird gegessen. Um ca. 19:10 kommt Komm.-Rat Dieter E. Schaffer,

der Präsident des Salzburger Chorverbandes, dazu. Kurz nach 19:30 Vizebürgermeister Volker Kalcher und

nach 20:00 Uhr Dechant Tobias Giglmayer.

Die Versammlung verläuft ruhig, damit ist sie gegen 21:05 auch schon wieder auf. Geehrt werden Vital Enzinger

für 20 Jahre singen und Herbert Stemper für 60 Jahre singen. Oskar Mürwald war am öftesten Anwesend,

Epp Ferdl wird als Archivar belohnt.

Im Anschluss wird noch viel gesungen, gegen 23:05 gehen auch die letzten nach Hause.

Zu den Fotos

 

25.01.2016 Probe

Und wöchentlich grüßt das Murmeltier. Kleine Gruppe, gesamter Chor. Im Anschluss laden uns Kurt, Herbert

und Franz zum Bräurup auf ein paar Würstel (ausser dem Chorleiter, der ist Käse) und 2 Getränke ein.

Es wird einiges gesungen und ein kleines Fräulein (ca. 3 Jahre) aus Frankreich lauscht gespannt unserem

Gesang.

Gegen 22.30 geht es dann nach Hause.

24.01.2016 Eisschießen gegen Zell am See

Die kleine Gruppe trifft sich bereits um 12:15 im Probelokal, um noch etwas zu singen. Dann machen wir

uns auf den Weg zum Bahnhof, da die Zeller um 12:50 mit dem Zug ankommen. Wir begrüssen sie am Bahnhof

wie es sich gehört mit einem Schnaps und einem Lied. Dann gehen wir gemeinsam hinein zum Heitzmann.

Dort wird dann die Schraube ausgespielt. Alle sind mit großem Einsatz dabei. Und so gelingt es den Mittersillern,

die Schraube erfolgreich in Mittersill zu halten. Im Anschluss geht es hinein, Würstel mit Saft und das ein

oder andere Bier - und auch die Schnapsflaschen machen ihre Runden.

Bei der Preisverteilung haben wir das Glück, dass der Verlierermoar auch etwas bekommt. Sonst wären wir

komplett leer ausgegangen.

Dann wird noch fest gesungen, getrunken, gelacht, Witze erzählt. Gegen 17:50 machen sich die Zeller auf den

Weg, damit sie den 18:08 Zug erwischen.

Die Mittersiller sitzen noch ein wenig, gegen Acht gehen auch die letzten nach Hause. Fast. Denn ein paar

müssen noch in Onkel Toms Hütte - genau genommen drei, Tom, Gerhard und Andreas Lobenwein kommt

noch nach. Offensichtlich hat es am Nachmittag noch nicht gereicht.

Gegen 21:50 ist aber auch dort dann Schluss.

Ein herzliches Danke an die Zeller Liedertafel, wie jedes Jahr war es ein riesen Spass.

Zu den Fotos

23.01.2016 MännerXang in Bischofshofen

Um 07:30 treffen wir uns im Probelokal zur Abfahrt. Dabei sind: Rupert, Franz, Vital, Stefan, Andreas und

Andreas, Alex, Thomas und Gerhard. Leider können ein paar Andere nicht oder haben einfach kein Interesse

daran. Gegen 08:40 treffen die Ersten mit dem Obmann ein. Das zweite Auto kurz vor 9, wir mussten ja noch

einen Cafe trinken. Oskar Egle leitet das Plenum. Ein extrem kurzweiliger Tag. Andreas Lemberger, Thomas

und Gerhard gehen zur Stimmbildung bei Waltraud Nagl.

Gegen 17:10 reisen wir dann wieder ab in Richtung Mittersill. Thomas bringt noch Rupert und Franz nach

Mittersill. Die Anderen essen und trinken beim Hörfarter in Stuhlfelden etwas. Gegen 20:15 machen auch diese

sich auf den Weg nach Hause. Irgend jemand hatte noch die glorreiche Idee, in Onkel Toms Hütte etwas

zu trinken. So wird es dann doch kurz nach 10.

Ein tollere Ausflug, viel gelernt, viel gelacht, gegessen und getrunken. Was will der Mensch noch mehr!

18.01.2016 Probe

Wie immer zuerst die kleine Gruppe, danach der ganze Chor. Schwerpunkt ist die Messe zur Hauptver-

sammlung. Im Anschluss singt die kleine Gruppe noch mal 1 Lied zur Probe. Es gehen alle brav nach Hause.

 

11.01.2016 Probe und Sitzer Alex

Beginn der Probe für die Kleine Truppe um 18:30. Nachdem es zum ersten Mal schneit, kommen einige

später. Auch bei der großen Probe fehlen einige. Deshalb machen wir um 20:10 Schluß. Wir gehen anschließend

zum Schläffer Alex in den Keller. Wir sind dort zu Hauseigenem Most, Weißwurst mit Breze eingeladen.

Ein besonderer Dank an seine Freundin Gisi, welche alles vorbereitet hat. Und zwei Strudel für den Vegetarier

gemacht hat - Waldpilz und Spinat. Den sich übrigens auch die Allesesser schmecken lassen. Etwas später kommt

noch Steffie mit Kuchen vorbei - herzlichen Dank. Gegen 22:10 geht es dann nach Hause.

 

05.01.2016 Vorstandssitzung 1

Wir treffen uns um 18:30 im Probelokal. Verschiedene Themen wie die Generalversammlung, Auftritte,

Felberturmfest, Ausflug und der weitere Jahresablauf werden diskutiert.

Im Anschluss ist auch noch Lobenwein Andreas dabei, da wir über die weitere Vorgangsweise

der kleinen Gruppe diskutieren. Auch hier interessante Ansätze.

05.01.2016 Begräbnis Kogler Ferdinand

Wir treffen uns um 14:00 Uhr zum Einsingen. Ab 15:00 Uhr dann die Messgestaltung. Es läuft alles sehr gut,

nur beim Heilig fangen nicht alle zum Singen an. Aber die Bässe retten das Lied und so finden auch die Tenöre

hinein. Im Anschluss sind wir im Sporthotel Kogler eingeladen. Ein herzliches Dankeschön dafür.

Gegen 18:10 gehen auch die letzten Liedertafler nach Hause.

 

03.01.2016 Probe

Kogler Ferdinand ist im 89en Lebensjahr verstorben. Wir wurden gefragt, ob wir die Messe gestalten könnten.

Deshalb schieben wir am Sonntag Abend noch eine 60-Minütige Probe ein.

142 Jahre Liedertafel Mittersill 1873

Liedertafel Mittersill 1873

Stefan Kaiser Andreas Lemberger Vital Enzinger Ernst Aigner Karl Hofstätter Hans Hochwimmer

Franz Rohregger Gerhard Kneissl Bruno Steger Kurt Hutter Fritz Lechner Ferdinand Elmer Anton Schmidl Alexander Schläffer

Rupert Voithofer Herbert Stemper Helmuth Knaus Thomas Brodschöll August Steger Ferdinand Epp Thomas Ellmauer

Nicht am Bild: Oskar Mürwald